Die Magie der Düfte

Veröffentlicht am 30.01.2020

Wusstest du, dass das Riechen einen Großteil deiner Entscheidungen beeinflusst und deine Befindlichkeit - also das, wie du dich gerade fühlst? Trotzdem ist das Riechen eines der Sinne, dem wir am wenigsten Beachtung schenken. Viel zu stark sind wir zu regelrechten visuellen Mutanten verkümmert! Ich arbeite seit vielen Jahren in meiner Krisen- und Bewusstseinsbegleitung mit Duft - vor allem mit dem persönlichen Seelenduft. Es liegt mir am Herzen dich wieder für deinen Riechsinn zu sensibilisieren. 


Geht es dir schlecht ohne ersichtlichen Grund?   
Gerade bin ich einem interessanten Phänomen in meiner Krisenbegleitung begegnet: eine Klientin, die sich in einer durchaus positiven Lebensphase befindet, ging es schlecht. Ihre Emotionen waren völlig konträr zu den äußeren Umständen. Für ihre Gefühle gab es keine greifbaren Auslöser „Eigentlich müsste es mir total gut gehen, stattdessen bin ich gerade voller Zweifel." - sagte sie mir.

Ich möchte dir eine mögliche Erklärung für deinen Zusand geben. Du nimmst über 10 000 verschiedene Gerüche wahr. Doch dein Bewusstsein für das Riechen hat sich in den letzten Jahrhunderten stark verändert. Du nimmst nur ganz wenige Gerüche bewusst wahr. Das meiste passiert unbewusst - hat aber dennoch einen genauso starken Einfluss auf dich! Duft wirkt direkt auf dein emotionales Zentrum im Gehirn!

Düfte können längst verschüttete Erinnerungen ins Gedächnis rufen. Sie triggern möglicherweise etwas altes, unangenehmes in dir und du fühlst Trauer, Angst, Unwohlsein, ohne mit dem Verstand greifen zu können woher das gerade kommt! 


Inspirationen zum Umgang mit negativen Gefühlen
Ich möchte dich inspirieren und dir ein möglicher Umgang mit dieser emotional fordernden Situation vorschlagen. Frage dich in solchen Momenten: steht das, was du fühlst, in einer stimmigen Relation zu der Situation, in der du dich befindest? Und hier ist es durchaus förderlich mit deinen klaren Verstand zu benützen! Wenn deine Gefühle gerade verrückt spielen, hast du möglicherweise keinen guten Kontakt zu deinem Bauchgefühl. Solltest du feststellen, dass du dich ganz schlecht fühlst, es im außen dafür keinen greifbaren Grund gibt kannst du folgendes tun:


 Nimm deine Gefühle an, es ist ok, dass du dich so fühlst. Du bist völlig in Ordnung, wenn du dich traurig fühlst oder Gefühle hast, die du nicht zuordnen kannst und die dich belasten. Es gibt viele subtile Auslöser, nicht zuletzt eben ein Duft, der dir begegnet ist.
 Bereite dich auf solche Situationen vor, vor allem, wenn dir so etwas öfters begegnet. Beschäftige dich damit am besten in Zeiten, in denen es dir gut geht und du stabil und gut geerdet bist.
 Musik ist ein wundervolles Hilfsmittel, um dich in sochen emotional fordernden Zeiten zu begleiten und liebevoll zu unzerstützen. Alles ist Klang! Mache dir am besten eine Playlist mit guter Musik, von der du weisst, dass sie deine Stimmung hebt - dann kannst du bei Bedarf schnell darauf zugreifen
 Eine weitere Möglichkeit ist Duft. Du kannst deine Lieblingsdüfte benützen als naturreine ätherische Öle. Lasse dir deinen individuellen Seelenduft von mir mischen. Auch Räucherstoffe sind eine wunderbare und sehr effektive Variante und verändern die Raumatmosphäre deiner Wohnung oder deines Arbeitsplatzes. Duft wirkt auf dein limbisches System und kann dich in anstrengenden Prozessen gut unterstützen!

Wenn du noch Fragen hast oder etwas zu diesem Thema teilen möchtest, freue ich mich über deinen Kommentar!

Kommentare




Nehmen Sie an der Diskussion teil!

Sicherheitsabfrage: 8 - 5 =
powered by webEdition CMS